Unsere History Billard


Entstehung und zeitliche Entwicklung der Poolbillardabteilung des TV-Borghorst

Im Frühjahr 1989 wurde die Idee eines Billardvereins geboren. Den Start ermöglichte uns eine Spielothek in Steinfurt, die dem Verein an zwei Abenden in der Woche die Billardtische kostenlos zur Verfügung stellte.
Nach ca. einem Jahr wurden die Stimmen nach einem eigenen Vereinsheim immer lauter, da das Umfeld in der Spielothek einem ernsthaft betriebenen Sport nicht gerecht wurde, und der finanzielle Aufwand aufgrund der Tischmiete für den einzelnen Spieler sehr hoch war.

ALSO MACHTEN WIR UNS AUF DIE SUCHE !

... auf die Suche nach einem geeigneten Trainingsraum. Mit damals nur fünfzehn Mitgliedern waren die laufenden Kosten, wie z.B.: Miete, Strom, etc., allerdings nicht tragbar. Zusätzlich wäre eine Anschaffung von zwei Billardtischen à ca. DM 5000,-- erforderlich gewesen, woran unsere Pläne vorerst scheiterten.

Doch wir gaben nicht auf und sprachen umliegende Sportvereine an. Schließlich fanden wir im Turnverein Borghorst einen interessierten Gesprächspartner. Der Vorstand des TVB war von der Idee eine neue, für den Verein etwas untypische Abteilung einzurichten geradezu begeistert. Er hoffte hierdurch neue Akzente im Borghorster Breitensport setzen zu können.

Der TVB übernahm jetzt die Suche nach Räumlichkeiten, die sich wiederum als sehr schwierig erwies. Im Sommer 1990 war es dann soweit; der TVB bekam von der Stadt Steinfurt das Nutzungsrecht für die leerstehenden Schulpavillons hinter der Realschule am Buchenberg .

Der Billardclub war nun eine Abteilung des TVB geworden und konnte die Pavillons beziehen.

Sofort machten wir uns an die Arbeit die Pavillons in Eigenleistung umzubauen. Dieses wurde durch finanzielle Mittel der Clubmitglieder ermöglicht. Ende Oktober 1990 wurden die ersten beiden, vom TVB gekauften Billardtische angeliefert und montiert.

Von nun an herrschte reger Spielbetrieb in unserem neuen Clubheim und die Zahl der Mitglieder stieg stetig an, so dass wir mittlerweile ca. 50 Mitglieder zwischen 15 und 33 Jahren verzeichnen können.

Im Sommer 1991 begann nun endlich unser sportlicher Werdegang.

Wir meldeten die ersten beiden Mannschaften für die Kreisliga des Poolbillardverbands Rhein / Ruhr. Der Erfolg gab uns recht, die erste Mannschaft stieg ungeschlagen in die Bezirksliga auf.

Durch die große Anzahl unserer Mitglieder wurde der Pavillon schnell zu klein, so dass wir nach Einholen einer Baugenehmigung mit dem Ausbau der zweiten Pavillonhälfte begannen. Wieder wurde die Renovierung durch die Eigenleistung der Mitglieder durchgeführt. Im Winter 1992 waren die Arbeiten endgültig abgeschlossen und der TVB stellte uns zwei weitere Billardtische zur Verfügung.

Im Sommer 1993 stieg die erste Mannschaft in die Landesliga, die zweite Mannschaft in die Bezirksliga auf.

In der Zwischenzeit war insbesondere bei unseren jüngeren Mitgliedern ein bemerkenswerter Leistungsanstieg zu verzeichnen, so dass wir für die Saison 93 / 94 eine dritte Mannschaft ins Rennen schickten.

Zu Ostern 1994 richteten wir unser erstes großes Turnier aus. Am Start waren 64 Teilnehmer aus Vereinen des gesamten Verbandsgebietes. Zwei Tage lang kämpften die Sportler um Preisgelder von insgesamt DM 1000,-. Das Turnier war ein voller Erfolg! Aufgrund der hohen Resonanz und Begeisterung von Seiten der Sportler und des Publikums entschlossen wir uns von nun an alljährlich ein traditionelles OSTERTURNIER durchzuführen. Über 10 Turniere wurden bis heute ausgerichtet. Dabei gelang es uns immer wieder sehr bekannte Perönlichkeiten aus dem In- und Ausland zu unserem Starterfeld zählen zu dürfen:

Oliver Ortmann
Andreas Roschkowsky
Vilmos Völdes
Michael Schmidt
John Blacklow
Günter Geisen

Die Erfolge unserer Mannschaften hat sich über die vergangenen Jahre kontinuierlich durchgesetzt. So konnte unsere erste Mannschaft sich in einem direkten Durchmarsch durch alle Regional- und Landesklassen durchkämpfen bis zum Jahr 1999. Ab der Saison 1999 / 2000 ist unsere erste Mannschaft fester Bestandteil der Oberliga NRW.

2009 richteten wir bei bestem Wetter unser bis jetzt letztes Osterturnier aus. Neben dem eigentlichen Turnier richteten wir einen Speedbreak Wettbewerb aus, bei dem es darum ging, wer das schnellste Break (Anstoß) hat. Dies wurde mit einer Lichtschranke gemessen. Wenn man nun gefühlsmäßig vermutet, ein Billardanstoß sei deutlich über 100km/h schnell, der hat sich stark geirrt. Mit 49,7km/h konnte Kevin "Dampframme" Becker den schnellsten Break vorweisen. Dieser konnte ebenso das Gesamtturnier für sich entscheiden. Auf Platz 2 kam der Münsteraner Bundesligaspieler Lars "Kucki" Kuckherm. Platz 3 konnte sich unser TVbler Thomas "Schmiddi" Schmidt sichern. Mit insgesamt über 30 Startern war es ein gelungenes Turnier.

Die Saison 2010/2011 war für uns ein herber Rückschlag. Seit 1999 dort dauerhaft vertreten, mußte unsere erste Mannschaft nun aus der Oberliga Westfalen absteigen. Der TVB war nun mit nur einer Mannschaft im Ligabetrieb vertreten.

Ab der Saison 2012/2013 startet der TVB wieder mit 2 Mannschaften. Die erste startet in der Verbandsliga und die zweite wird in der Kreisliga an den Start gehen. Erfreulicherweise sind wieder einige Urgesteine unserer Abteilung nach einigen Jahren "Abstinenz" zurückgekehrt.

Im Dezember 2016 bezogen wir unsere neuen Räumlichkeiten in der Nikomedesschule. Zunächst mussten wir von 5 auf 4 Tische reduzieren, da in den beiden ehemaligen Klassenräumen nicht genug Platz ist.